Casa cu Zorele, Crit (Deutsch-Kreuz)


 

Man verlässt die Europastraße E60 kurz vor dem Mittelalter-Städtchen Schäßburg, und befindet sich mitten in Crit, einem ehemals sächsischen Dorf in Siebenbürgen, das den Gast mit unverfälschter Idylle empfängt: ungeteerte Straßen, Störche, ein Mütterchen, das seine Kuh zur Weide führt. Mitten im Dorf hat eine neue Pension eröffnet. Rustikal, geschmackvoll und sehr gepflegt: ein Kachelofen in jedem Zimmer, alte Dielenböden, Holzbalken, bemalte Möbel, ein Hof voller Blumen, ein gemütlicher Frühstücksraum.

Ganz behutsam und mit viel Geschmack hat das freundliche rumänische Besitzerehepaar, das fließend englisch spricht, das alte sächsische Haus von 1890 restauriert. Die Stadtmenschen aus Brasov (Kronstadt) haben sich hier ihren Traum vom Landleben erfüllt und umsorgen aufmerksam die Gäste - mit bester Hausmannskost und guten Ausflugstipps. Agrotourismus vom Feinsten. Für alle, die es rustikal, aber gepflegt lieben.

 

Zimmer:

 

Jedes der nur vier behaglichen Doppelzimmer hat einen schönen Kachelofen, in dem das Feuer gemütlich prasselt, wenn es draußen kühl ist. In einem Weidenkorb stehen Holzscheite zum Nachlegen bereit und erfüllen die Zimmer mit dem süßlichen Duft von frischem Holz. Durch die blau gerahmten kleinen Fenster dringt frühmorgens Hahnenkrähen, man blinzelt aus den spitzengesäumten Bettlaken, der Blick wandert über bemalte Möbel und alte Fotos an den Wänden. Jedes Zimmer hat ein blau-weiß gefliestes Bad mit Dusche, WC und einem rustikalen holzgesäumten Waschtisch. Zwei Zimmer teilen sich eine Terrasse mit Korbmöbeln. Kein TV, kein Radio. Denn erholsame Stille gehört zum Konzept. Und wenn man doch mal einen Computer braucht, hilft der Hausherr mit dem Laptop sicher gerne aus.

 

Essen und Trinken: 

 

Zum Frühstück serviert die Chefin selbst gemachten Bio-Apfelsaft, hausgemachten Joghurt, eigene Marmeladen aus Früchten der Umgebung, Honig vom Dorfimker, Eier von glücklichen Hühnern. Abends geht das Schlemmen mit einem Drei-Gänge-Menü weiter. Während meines Aufenthalts tischten die Hausherren mit sichtlicher Freude am Kochen und Bewirten Sauerkrautstrudel, Hasenragout mit Waldpilzen und Polenta sowie selbst gemachten Apfelkuchen auf. Dazu kredenzt der Hausherr Weine von Weingütern der Gegend. Ach ja, und zur Begrüßung gab’s köstlichen Sauerkirschlikör. Natürlich selbst gemacht, was sonst!

 

Aktivitäten, die die Pension organisiert: 

 

  • Fahrt mit dem Pferdefuhrwerk in die idyllisch-grüne Karpatenlandschaft der Umgebung (ca. 3 Stunden)
  • Spaziergänge über Wald und Wiesen Führung, die Hausherren packen dazu ein Picknick ein. Die Führung dazu ist zwar rumänischsprachig, eignet sich aber als „Wegweiser“ allemal
  • Besuch beim Dorfimker
  • Weinverkostungen in der Pension
  • Wildfährtensuche derzeit leider nur mit rumänischsprachiger Führung möglich (bis September)

 

Ausflüge in die Umgebung per (Miet-)Auto:

 

  • Das UNESCO-geschützte Mittelalterstädtchen Sighisoara (Schässburg) ist nur 30 km entfernt
  • Das alte sächsische Dorf Viscri (deutsch: Weißkirch) ist wenige Kilometer entfernt. In der Kirchenburg befindet sich ein kleines liebenswertes Museum mit sächsischen Bauernmöbeln, Trachten und (auch deutschen) Informationen über das Dorfleben. Kirchenburg und Dorfensemble zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe, sind allerdings recht restaurierungsbedürftig.       

 

Preise (pro Person inkl. Halbpension):

 

Doppelbelegung: 37 Euro pro Person

Einzelbelegung: 48 Euro

Kinder unter 5 Jahre im Zusatzbett: frei

Kinder bis 10 Jahre: 50% Ermäßigung

Zusätzlich Mittagessen: rund 11 Euro

 

Achtung: Am besten vorreservieren! Erstens, weil die Besitzer in Kronstadt wohnen, und vor ihren Gästen in die Pension fahren möchten, um alles vorzubereiten, bei Bedarf den Kachelofen anzuheizen, zu kochen etc. Und zweitens, weil die vier Zimmer im Sommer schnell ausgebucht sind.

 

Lage:

 

Das Dorf Crit (nähere Infos auf der auch englischen Website www.crit.ro) liegt direkt an der Europastraße E60, die Straße zerschneidet das Dorf aber nicht, sondern man fährt von der E60 ab und befindet sich mitten im Dorfidyll, ungestört von Autoverkehr. Sighisoara (Schäßburg) ist nur rund 30 km entfernt, Brasov (Kronstadt) 80 km.

 

infoAdresse:

 

Casa cu Zorele

Strada Bisericii Nr. 189

Crit

www.casa-cu-zorele.ro

mihaela.ghita@zorele.ro

Tel. +40/(0)744/687557


 
Zur Bildergalerie


14
Hotel Nr 14, Karte

Hotel Nr. 14