Route 2: Stadt, Land, Fluss

 



Tag 1 und 2:

 

Flug nach Bukarest, Sightseeing in Bukarest.

 

Tag 3:

 

Auf der Weiterfahrt ins Donaudelta lohnt ein kleiner Abstecher nach Buzau. In einer bizarren kargen Mondlandschaft bei Buzau blubbern Schlammvulkane (rumänisch: vulcanii noroiosi) vor sich hin. Entstanden sind sie, weil das Gestein in diesem Teil der Ostkarpaten stark erdölhaltig ist. Durch das Erdöl entweichen Dämpfe, die in Verbindung mit Regenwasser den kalkhaltigen Boden lösen und so die Schlammvulkane entstehen lassen. Weiterfahrt bis zur Hafenstadt Tulcea, dem Tor zum Donaudelta. Hervorstechendstes Merkmal von Tulcea ist seine außerordentliche Hässlichkeit, also Augen zu und weiter: Sobald man dieses trostlose zubetonierte Hafenstädtchen hinter sich gelassen hat, öffnet sich ein Naturparadies von einzigartiger Schönheit.

 

Tag 4, 5, 6:

 

Per Hausboot (siehe Tioc-Reisen) durch das Donauldelta.

 

 


 


Route 2

Route 2